Max und Tessa
  Futterzusätze
 

Kräuter

Alfalfakraut, Brennnessel, Brombeerblätter, Fenchelsamen, Hagebutten, Himbeerblätter, Ingwerwurzel, Johannisbrot, Knoblauch (2-3 Zehen in der Woche), Kümmel, Schwarzkümmelsamen, Seealgenmehl, Teufelskralle, Ulmenrinde, Weißdorn


Samen, Kerne Nüsse

Cashewkerne, Haselnüsse, Kokosnuss, Kürbiskerne, Leinsamen, Mandeln, Paranüsse, Pekanüsse, Pinienkerne, Sesam, Sonnenblumenkerne, Walnüsse 


Öl

Öle sollten immer kaltgepresst (natives) mit einem erhöhten Omega-3 Gehalt und einem niedrigen Gehalt an Omega-6 Fettsäuren gewählt werden. Haltbarkeit 3 Monate, deshalb kleine Mengen wählen und in dunklen Flaschen im Kühlschrank aufbewahren..

Besonders gehaltvoll sind Fischöle: Lachsöl, Dorschöl, Lebertran, aber auch pflanzl. Öle: Leinöl, Hanföl, Rapsöl, Walnussöl.
Außerdem geeignet sind noch: Borretschöl, Distelöl, Haselnussöl, Knoblauchöl, Kokosöl, Kürbiskernöl, Macadamia-Nussöl, Maiskeimöl, Nachtkerzenöl, Olivenöl, Rosmarinöl, Schwarzkümmelöl, Sesamöl, Sojaöl, Sonnenblumenöl, Traubenkernöl, Weizenkeimöl.
Nie nur eine Sorte Öl füttern, verschiedene Öle immer im Wechsel geben. Abwechslung ist wichtig, um Mangelerscheinungen, wie Haut- und Fellproblemen (Schuppen und Ekzeme), aber auch schwerwiegenden Stoffwechselerkrankungen vorzubeugen.

tägl. Ölration: pro kg Körpergewicht 0,3g Öl, (1 Teel. ca. 3g, 1 Eßl. ca. 10g)

also für einen 10 kg Hund = 1 Teel. tägl.

                         30 kg Hund = 1 Eßl. tägl.


Andere Zusätze:

Aloe Vera, Apfelessig, Bierhefe, Blütenpollen, Eier (Schale zerstoßen), Eierschalen (zerstoßen), Fermentgetreide, Grünlippmuschelmehl, Heilerde, Honig, Kieselerde, MSM, Propolis, Salz, Spirulina


Quelle:www.cheyennevommoehnesee.de/Ernaehrung.htm

 
  Heute waren schon 1 Besucher (49 Hits) hier! Copyright by Daniela Stenzel